Aktuelles

April 2017
Workshop Acounting for Health: Economic Practices and Medical Knowledge, 1500–2000
3.-5. April 2017, ZiF (Zentrum für interdisziplinäre Forschung) Bielefeld
Leitung: Axel Hüntelmann, Volker Hess, Oliver Falk
Weitere Informationen: Poster-Accounting of Health, Fi Programme 20170328

December 2016
Book project: Accounting for Health:
Economic Practices and Medical Knowledge, 1500–1970
Second workshop, December, 2nd–3rd 2016
Axel C. Hüntelmann

The third working group of the ERC project “Ways of Writing. How physicians know, 1550-1950″ invite scholars from a wide variety of relevant fields t to examine and to discuss the longue durée of medicine and economy, focusing on practices and values of economic and medical knowing. The working group will convene three times in 2016–17 in Berlin with the purpose of producing a truly collective volume. Using this mode of collaborative work the contributions will be discussed at the workshops, with feedback from participants and invited commentators.
Meetings will take place in June (17th–19th) 2016, in December (2nd–3rd) 2016 and in late Spring 2017.
Conctact: axel-caesar.huentelmann@charite.de
Further Informations: Programm AccforH II Dez V3

June 2016
Accounting for Health: Economic Practices and Medical Knowledge, 1500–1970
First workshop,
June,17th–19th 2016
Oliver Falk & Axel C. Hüntelmann
Further Informations: Acc for health final 2016-01-13

Januar 2016
Workshop: Das medizinische Gutachten. Genre und Praxis in der Geschichte (16. bis 20. Jhd.), 7.-8. Januar 2016
Präsentation2
Seit dem frühen 16. Jahrhundert sind „Gutachten“ in der Überlieferung von Gerichten und Fakultäten, Krankenhäusern und Höfen, Ämtern und Akademien zu finden und seitdem eine wichtige Quellengattung in der Geschichtsschreibung. Der Workshop stellt das Gutachten selbst und die Frage in den Mittelpunkt, was diese bislang vernachlässigte Praktik auszeichnete – materiell, als Genre und als Wissensform. Diskutiert werden die Beiträge für ein gleichnamiges Buchprojekt, in dem das medizinische Gutachten in einer Perspektive der longue durée wissenshistorisch analysiert wird.

Programm: Workshop_Das medizinische Gutachten_III_Programm_7.8.1.2015
Ein Kooperationsprojekt der ERC Research Group „Wege dess ärztlichen Wissens : How physicians know“, des Zentrums für Literaturforschung und des Instituts für Deutsche Literatur der HU Berlin
Verbindliche Anmeldung bitte bis zum 20.12.2015: vera.seehausen@charite.de

November 2015
Vortragsreihe der ERC-Forschungsgruppe in USA und Kanada:
11. November 2015 in Montreal
Volker Hess: The Paper Machine of Clinical Research in the Early-20th CenturySocial Studies of Medicine Seminar, McGill University, Montreal
16. November 2015 in Los Angeles, CA
Volker Hess: Thinking in Cases. Writing as Practice in Early Modern Medicine, Colloquium of the UCLA History of Science, Medicine, and Technology
18. November 2015 in Standford, CA
Andrew Mendelsohn: Learning in Public: Physicians, Barber-Surgeons, Lawyers, Housewives, Councilors, Neighbors in Early Modern German Communities. CMEMS Workshop: The Long Durée. Time, Rythm, and the Pace of the Premodern Experience. Stanford University, Center for Medieval and Early Modern Studies
19.-22. November 2015 in San Francisco, CA
ERC Paper technology at the HSS Meeting 2015 (History of Science Society)
Roundtable: Worlds on Paper: How Do They Matter for History of Science?
Mit: Andrew Mendelsohn (Organizer), Alix Cooper (State University of New York – Stony Brook), Staffan Müller-Wille (University of Exeter), Ann Blair (Harvard University), Volker Hess

Juni 2015
Specimen, Text, Image: Herbaria and Paper Technology – dies ist das Thema eines Workshops am Forschungszentrum Gotha (5.-6. Juni 2015), den die ERC-Forschungsgruppe organisiert
2015_Schedule for Herbaria Workshop at Gotha June 5-6

Februar 2015
Saskia Klerk hat am 16. Februar 2015 erfolgreich ihre Dissertation Galen Reconsidered. Studying drug properties and the foundations of medicine in the Dutch Republic ca. 1550- 1700  an der Utrecht University verteidigt, zu der sie am damaligen Institut für Geschichte und Grundlagen der Wissenschaft und als Mitglied des Descartes Centre for the History and Philosophy of the Sciences and the Humanities geforscht hatte.

Januar 2015
Neu erschienen: Volker Hess/Andrew Mendelsohn: Sauvages’ Paperwork. How Disease Classification Arose from Scholarly Note-Taking. Early Science and Medicine 19 (2014), 471-503

Am 16./17.1.2015 findet der 1. Autorenworkshop Buchprojekt: Das medizinische Gutachten als Praxis und Genre 
vom 16. bis 20. Jahrhundert statt.

Herbst 2014
Seit Oktober 2014 sind Alix Cooper und Saskia Klerk Teil der ERC-Forschergruppe und ergänzen mit ihren Forschungsthemen Medizin und Naturgeschichte (Saskia Klerk) bzw. frühneuzeitliche Naturgeschichte (Alix Cooper) das Projekt.

Juni 2014
Alexa Geisthövel: Totale Einfühlung. Psychotherapie auf der Nervenabteilung der Medizinischen Klinik Heidelberg 1930 bis 1941. Universität Tübingen, Kolloquium Neuere Geschichte, 16. Juni 2014

April 2014
Alexa Geisthövel: Ärzte als Menschenführer. Die neurologische Abteilung der Medizinischen Klinik Heidelberg, 1925 bis 1940. Humboldt-Universität zu Berlin, Kolloquium des Lehrstuhls Europäische Geschichte des 19. Jahrhunderts, 14. April 2014

Februar 2014
Papertech in Baltimore
Volker Hess: Filing hyperactivity: The ditto machine and the hyperkinetic syndrome. John Hopkins University, Dpt. History of Medicine, 11 February 2014
Papertech in New Haven
Volker Hess: Records, files and archives. The material culture of psychiatric research in the early 20th century, 17 February 2014

Januar 2014
Neu erschienen: Hess, Volker: Observatio und Casus. Status und Funktion der medizinischen Fallgeschichte. In: Fall – Fallgeschichte – Fallstudie. Theorie und Geschichte einer Wissensform. Hrsgg. Susanne Düwell und Nicolas Pethes. Frankfurt am Main 2014, 34-59
Der dritte Workshop der Arbeitsgruppe 3P (Physician, Paper, Polis) findet vom 10. bis 11. Januar 2014 am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin-Dahlem statt. Flyer

Dezember 2013
Der britische Wissenschaftsverlag Ashgate hat das 3P-Buchprojekt (Physicians, Paper and Polis in Early Modern Europe) in das Programm des nächsten Jahres aufgenommen.

Oktober 2013
Die AG “Frühe Neuzeit” trifft sich zu ihren 2. Workshop Physian, Paper and Polis am 25./26. Oktober 2013 im Seminarraum “Alte Kapelle” Berliner Medizinhistorisches Museum (Institut für Pathologie)mit TeilnehmerInnen aus Berlin, Baltimore, Erlangen, London, Oxford, Paris und Würzburg.

August 2013
Ole Dohrmann hat seine Dissertation über die Entwicklung der Krankenakten jetzt abgeschlossen, die Publikation erfolgt in Kürze in den „Abhandlungen zur Geschichte der Medizin und Naturwissenschaften“:
Ole Dohrmann: Die Entwicklung der medizinischen Dokumentation im Charité-Krankenhaus zu Berlin am Beispiel der psychiatrischen Krankenakten von 1866 bis 1945. Diss. med. Berlin 2013, 390 Seiten (magna cum laude)